Schlagwort-Archive: Wissen

Wissen

Standard

 

Wissen erkennen fühlen
Begreifen und tun ist weise sein
Wissen ist Macht in Tat

Wer weiß muß tun
Die Untat ist Ungetanes
Verweigertes wird Wissensgift

Im Bewusstsein bewusst seiend
Ist Freiheit allein darin
Das Tuen des Notwendigen

 

 

 

 

 

 

Wisse

Standard

 

Du klagst
Das die Krüge zerbrochen
Scherben nun

Doch wisse
Gift barg Ihr Inneres
Und der Schlangen war Es nicht

Du jammerst
Über die verbrannten Schriftrollen
Asche der Vergänglichkeit

Doch wisse
Irrtümer und Lügen
Enthielten Sie

Du beweinst
Einen leblosen Körper
Doch wisse

Seine Seele verdunkelt
Hat Ihn verlassen
Um zurückzukehren ins Licht

 

 

 

 

 

Wissen

Standard

 

 

 

 

 

 

Ich weiß nicht
Wo mir der Kopf steht
Ob Tag Nacht oder beides sei
Mensch Frau oder Mann
Gut & Böse
Was wahr was Wirklickeit
Nur gemachte Realität
Welches der Sinn
Bei allen Sinnen
Ich oder Du
Beide Wir
Eins

Ein Innen und Außen
Worin die Mitte
Ach
Tod ist ein Schlaf
Träumetief
Leben ein Wachen
Unerwacht verträumt
Das Leben verschlafend

Was wie warum wozu wofür
Wesshalb womit woraus wohin
Mit wem

Als die Liebe geteilt
Begann die Angst

Ich alleine einsam
Bin Ihr treu

 

 

 

 

 

 

 

Wissen

Standard

Auf der Bloggerseite 871 rLG ..just words
Erschien heute

„Wenn ich nur wüsste,
so wüsste ich nichts“

Ein Abgesang der Unwissenheit die in dem suggerierten Schmerz
Das das Geheimnis Leben unlösbar verborgen bleibt den Quell selber
Als versiegt wähnt
Oder schlechthin für unvorhanden ansieht weil angeblich Unwissenheit
Ein leichteres unbeschwertes Leben nein eine geführte Existens bewirkt

In einer Süddeutschen Zeitung über Weihnachten ein Kriegsartikel
Jämmerlich lavierend Das Wesenswort Liebe kam darin nicht vor
Und die radioaktiven Fässer in Deutschland sind ein Spielball der Verantwortungslosigkeit „Die Geister die Ich rief“ In rostige Fässer
Kann Ich Sie nicht bannen Die Atomisierung des Menschseins
Und der Krieg ist eben eine Weltanschauung der Macht Und die Angst
ist Zünder jeder Bombe und ein liebender Mensch plant baut verkauft und wirft keine Bombe irgendwohin auf wen auch immer und wozu

„Vater vergib Ihnen denn Sie wissen nicht was Sie tun“ Hippiejesus
Jeder Krieg ist ein Streit der Bewusstwerdungsunterdrückung instrumentalisiert in Weltanschauungen machtreligiöser Ersatzidentität

Wenn das was ehedem Weisheit benannt heute verdrängt durch „Information“ alle Menschen in Form zu bringen zwingt dann weiß ein jeder Mensch mit Gemüt und einer vibrierenden Seele was der Ungeist der Zeit für Todesglocken läutet.
Der alte Satz „Ich weiß das Ich nichts weiß“ ist ja nur der erkennende
Beginn der Bewusstwerdungsreise und die zerstörerischen Kräfte haben
panische existentielle Angst Todesangst vor Bewusstsein Weisheit und Liebe

Wenn Ihrs nicht wisst so könnt Ihrs nicht erjagen frei nach Schiller

Wenn Ich nur wüsste
und fühlte nichts
Bliebe mein Wille ein Grab
Und mein Tun ein Sarg
Und wenn Ich brenne
Wie je ein Tannenbaum
Zu Weihnacht in eines
Menschen Stube erstrahlt
Liebe Ich feurig
Begeistert und lichterloh

Neujahrsansprache eines stummen Schmerzensschreies
danke
Dir Joachim von Herzen