Schlagwort-Archive: Sie

Die Geliebte

Standard

 

 

 

Nein ich kann mich nicht länger zurückhalten
Denn Glück ist Seinem Wesen nach
Sich mitteilend verschenkend

Und wenn ich es weiter zurückhielte
Ach ich verkäme zum Verräter
Und das Glück verkehrte sich in Gift

Lange schon nur mir nicht bewusst
Gefühlt wohl nur bedurfte Es jetzt
Eines vollen Bekenntnisses

Kurzum ich liebe Sie
Auch wenn Sie verborgen scheint
Spüre ich Sie noch

Selbst in der Nacht
Gerade durch Ihre Abwesenheit
Sie die ich ständig beobachte

Nein weder heimlich
Hinter einer Sonnenbrille
Oder vorgehaltener Hand

Suche ich Sie abends auf
Dann wenn Sie in den Wolken badet
Und verklärt zu leuchten beginnt

Meine Angebetete meine Geliebte
Augenweide ach wie brennt mir
Das Herz in Dir Lebensspenderin

Du willst Ihren Namen kennen
Ob dunkel blond jung oder reif
Ach Sie ist alles in Einem

Wohlgeformt und heiß
Nach Ihrer ganzen Wesensart
Sie meine Wonne Sonne Du

 

 

 

 

Sie

Standard

 

 

 

Manchmal ist Sie ein Scherbenhaufen
Ein Eimer rostiger Nägel
Erbochenes

Öfter eine Schale randvoll mit Tränen
Mythischer Kelch gefüllt mit Blut
Schatzkästlein überquellenden Geschmeides

Dabei ist Sie aller Wirkung Anfang
Sprache Göttin der Sinne allemal
Vibrierend pochend wie Dein Herz Dir Leben schenkt

 

 

 

 

 

SIE

Standard

 

 

 

 

 

Heute ob bei Tage oder
Im träumenden Schlaf der Nacht
Sah ich Sie mit funkelnden Sternlein bedacht

Keine Geschminkte deren Schoß
In Begehren brennt weder
Freudenmädchen das seine Gunst
Verkäuflich verschenkt

Eine die weder Mädchenfrau
Noch Mutterkuh dabei gelassene
Göttin ewiger Ruh

Ihre Brüste bergige Hügel
Ihre Lenden umgürtet ein Schwert
Ihr Haar ein Schleier
In Ihren schönen Händen
Gewinnt alles Seinen heiligen Wert

Ich sah Sie schreiten
Wiegenden Schrittes
Welten Erdenmutter
Wie auf Wolken gleiten
Geliebte all der Gefangenen
Und Befreiten

 

 

 

 

 

 

Sie

Standard

 

 

 

Sie holten mich ab
Plötzlich unangemeldet dabei nicht überraschend
Denn ich bin Ihr Feind
Nicht weil ich gegen Sie arbeitete
Protestierte kämpfte
Einfach nur weil ich Sie beschrieb
Benannte wie Sie wirken
Mit Lügen Drohungen versteckt offener Art
Heimlichkeiten Doppelbotschaften und der
Sich windenden Sprachakrobatik
Alles und doch nichts zu sagen
Angst mehrend
Vertrauen zerstörend
In Wirtschaft Politik und Religion

Wo Sie mich hinbringen
Was Sie dort mit gegen mich unternehmen werden
Unternehmer wissen was Sie tun

Ich trage es
Gefaßt
Denn das Urteil steht fest
Kafka hat Es erlebt
Bezeugt