Schlagwort-Archive: Der Sufi

Der Sufi

Standard

 

 

 

Ob in Indien Ägypten Syrien dem Irak
Oder der Türkei wer kann es wissen
Wer war dabei wer hats gesehn

Zog ein Wanderderwisch durch die Lande
Nur mit Kleidern Stock und Bündel
Von Ort zu Ort Jahr ums Jahr

Eines Tages hungerte Ihn
War Er müde von weiten Wegen
Durst verspürend klopfte Er

An eines einfachen Mannes Familienhaus
Namaste Salam Aleiykum
Grüß Gott habt Ihr etwas Essen

Und ein Nachtlager für mich
Der Himmel wirds Euch danken
Nun denn was ist Deines Ziehens Ziel

Ach ich suche den Sinn Gott die Vollendung
Das Paradies Nirvana und Erleuchtung
Das Ende aller wiederkehrenden Leben

Am nächsten Morgen speißten Sie und der Gastgeber
Sprach den Derwisch an Der Sinn ist einander Nähren
Behausen Bekleiden und mit und füreinander sein

Ziehe hin und nähre die Menschen mit Vertrauen
Gib Ihnen Heimat in Ihren Herzen
Und bekleide Sie mit steter Dankbarkeit

Shukran
Amin
So sei Es

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Der Sufi

Standard

 

 

 

Auf einem gesellschaftlichem Ereignis
War auch ein Sufi eingeladen
Erkennbar an Seiner bunten Tracht
Und dem Käppchen auf dem Haupt
Streifte Er umher saß in einem Sessel
Selber Zierrat Neugierde erweckend

Ein Kunsthändler fragte Ihn
Was Er denn darstelle sei
Danke der Nachfrage
Etwa so wie die Farbe
Auf einem Bild
Das was dargestellt wird
Lässt Sie unberührt
Doch ermöglicht Sie Es erst
Durch sich selbst fühlbar werdend
Der Kunsthändler lächelte
Irritiert und grüßte

Da trat ein Geistlicher an Ihn heran
Nun mein Sohn was hat es mit Euch auf sich
Ehrwürden wir sind was wir begehren verehren
Das Gebet ist uns die Einladung
Gebet das worin der Duft der Blume schwingt
Der Pater lächelte huldvoll und entschwand

Nun konnte Es sich ein Wissenschaftler
Nicht verkneifen die Versucherfrage zu stellen
Sagen Sie werter Herr wie halten Sie Es mit Gott
Ach das ist ganz einfach
Wie der Liebende und die Geliebte
Und die daraus erwachsende Kinderschar
Nebst Verwandtschaft Nachbarn
Wetter Land und Tag und Nacht
Sonne Mond und Sternen

Interessant wirklich sehr interessant
Ja haben Sie Dank und Er entschwand

 

 

 

 

Der Sufi

Standard

Er liebt Schafe jene Tiere grasender Wollpullover
Und gesponnener haariger Teppiche Wiesenflor
Die seinen nackten Füßen Erde und Hingabe vermitteln

So spinnt auch Er tanzt auf Festen zu bayerischer
Heimatmusik syrischer Popmusik auf einem Jugendfest
Und in einer katholischen Kirche beim Auftritt
Zweier Afrikanischer Rappsänger Hip hop Brakedance

Er liebt Blumen wie Hippies eigen
Und alle Vögel die dem Himmel näher denn der Erdenschwere sind
Und Würmer welche kleinen Schlangen gleichen abgelebtes Pflanzenwerk
In Erde verwandeln Nahrung wiederum manchen Vögeln sind

Den Tod hat er zum Freund und das Leben ist seine Schwester
Vermählt mit der Liebe sind alle Taten seine Kinder
Worte Schmetterlinge Gedichte Heilige Gebete
Danksagungen an die vielstimmige Lebenskraft
Die Ihn und alles erschafft

Eine Mütze Hut trägt Er behütet den Himmel auf dem Kopf
Wie Wolken spürend geschützt auch vor dunklen Ideen
Jener Angst die ungeschützt an der Seele nagt

Ein Kind ist Er geblieben wieder geworden und feierlich
Ernst wie ein Sterbender auf dem Totenbett
Sind Ihm Hindus und Buddhisten Brüder
Und Juden Muslime Kirchengläubige Schwestern
Und der Hippiekünstlerlehrerheilerguruheilige
Sufi Jeshua Jesus Sein Lehrer

Auf dem vielarmigen Fluß ins Meer
Unterwegs auf Seiten und Irrwegen
Verschlungenen Pfaden und Sackgassen
Zurück in das Land des Lichts