Schlagwort-Archive: Der Arbeiter

Der Arbeiter

Standard

 

 

Weder Anstreicher noch Gärtner
Wohl auch getan dafür den giftigen
Abschaum die üblen Dämpfe der Lüge

Zu entdecken benennen und entsorgen
Kanalarbeiter Klärwerker das was
Psychologen systemerhaltend

Ebenso gerade flicken dabei das
Grundübel übergehen nicht sehen
Wollen oder können Schickasal

Es gibt viele Wahrheiten des Übels
Und nur eine Bewahrheitung zu
Deren Heilung    Lieben

 

 

 

 

 

 

 

Der Arbeiter

Standard

 

 

 

 

Auf meinen Beruf hin befragt
Antworte ich unbefangen
Kanalisationsarbeiter
Meine Aufgabe ist es den Abfluß
Der verbrauchten Gewässer zu kontrollieren
Und bei Verstopfung gegebenenfalls zu reinigen

Dort unten  ist es dunkel und
Riecht stark nach Fäulnis Fäkalien und Verwesung
Doch ich habe erkannt das die Abwässer gereinigt
In Bächen und Flüssen sich ins Meer ergießen
So wieder jungfräulich werdend trugen sie nur
Für eine Weile ihre entsorgende Last für uns

Manchmal antworte ich Totengräber
Auch hier den Herbst des Verlebten würdig
Zu bestatten leere Hüllen wohl noch verbunden
Mit der Abschied nehmenden Seele stummer Zeugen
Schicksalsbuch eingehüllt in Erhabenheit
Das dies hier fürs erste null und nichtig
Aus und vorbei nun sei mir spiegelnd

Unsterblich kann keine Seele verfaulen
Und in den Krematorien verbrennt kein Geist
Nur Körperlarven leere Konkon bleiben zurück
Derweil der Schmetterling seine Flügel entfaltet
Taumelnd gaukelt er durchs Licht