Archiv der Kategorie: brennen

Fühlen

Standard

 

 

Wie fühlt Es sich an ein Stein zu sein
Tragend fest gründend ruhig und schlafestrunken schwer
Allem Grund Struktur und Boden schenkend

Wie ist eines Baumes Pflanze Blume Fühlen
Strebend dehnend himmelwärts sich sehnend
Träumend bald ein Tier zu sein

Wie fühlt ein Tier seis Katze Hund und Pferd
Freudig bewegt ängstlich erwachend bestrebt der Menschenwelt
Schutz Suchend in Höhle Nest und Schneckenhaus

Wie erlebt der Mensch Sein Fühlen
Träge wie ein Stein sehnsuchtsvoll der Pflanze Ranken
Wild gezähmt und trauerschwer gleich dem ernsten Tier
Himmelhochjauchzend verliebt den Göttern gleich

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Wissen

Standard

 

Wissen erkennen fühlen
Begreifen und tun ist weise sein
Wissen ist Macht in Tat

Wer weiß muß tun
Die Untat ist Ungetanes
Verweigertes wird Wissensgift

Im Bewusstsein bewusst seiend
Ist Freiheit allein darin
Das Tuen des Notwendigen

 

 

 

 

 

 

Parias

Standard

 

 

Solange es in Indien die Kaste der Parias geben wird
Jener Unberührbaren die alle Brahmanen fürchten
Und letztendlich sich selbst verurteilend verachten

Solange Es hier in den sich christlich nennenden Ländern
Toilettenfrauen Müllmänner und Straßenkehrer gibt
Denen in die Augen zu schauen unter der Würde ist

Wird die Menschheit Frieden vergebens illusionieren
Der staatsgefährdende Syroarmenier damals bei den Juden
Brach diese Kasten Standesdünkel einfach liebend auf

 

 

 

 

 

Magie

Standard

 

 

Heute gilt Magie als unwissenschaftlich
Und seitens der Religionen als heidnisch
Dabei ist Sie nur das Wirken

Mit unsichbaren Schwingungskräften
Wie drahtlose Sender Radar und Röntgen
Die magischste Wirkung ist das Sprechen

Du kannst meine Seele verdunkeln
Oder meinen Geist ansprechend erhellen
Redner Dichter Lehrer und Gesang

Wirken unmittelbar auf das ungeschützte Ohr
Finden Eingang in meinen Körper
Und zeitigen Ihre entsprechende Wirkung

Wenn ein Gespräch mich verstehen lässt
Die Rede mich weise beschenkt
Ist das die Magie mitfühlenden Liebens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lichtstrahl

Standard

 

 

Ich bin ein Strahl des einen Lichts
Ob Sternen oder Sonnenkind ein Tropfen
Aus dem Flammenmeer leuchtender Glut

Nachtdunkel reisend auf die Erde
Zu wecken Schlafende aus Ihrem Traum
Der selbstvergessen finstere Chimären schuf

Ich will das Licht in eines Kindes Äuglein sein
Das Seine Mutter morgens selbstverzückt erblickt
Und durch den Vorhang zwischen all die Stoffe dringend

Bis brennt die Welt
In Deinem Zimmer hell
In Deinem Herzen lichterloh

 

 

 

 

 

 

 

Der Reisende

Standard

 

 

 

Ein Sufi oder war Es eine Sufine allemal
Menschen jener Gesinnung die allem wohlgesonnen
Lebende Brunnen durstiger Seelen sind

War auf einer Reise zu einer Derga unterwegs
Weil Er einfach von Wesen auch nur einfachen Proviant
Und entsprechendes Reisegeld mit hatte

War beides zur Neige gegangen
Da flüsterte ihm das Kismet ein
Gehe einfach in die Fußgängerzone

Der Innenstadt und sieh was inshallah
Dort durch Dich geschehen will
Gehört erhört holte Er Seine Ney hervor

Jene einfache Bambusflöte auf der schon ein Engel
Spielte um die Seelen aus dem Paradies auf die Erde zu locken
Denn Sie sträubten sich anfangs so spielte Er eine einfache Weise

Das die kaufblinden Menschen stehen blieben
Offenen Mundes geweiteter Augensterne
Und selbst ein kleiner Junge oder war Es ein Mädchen

Wer kann Es wissen wer war dabei wer hats gesehn
Begann entzückt zu Tanzen das Zehrgeld im Hut auch
Und Zuhause erzählten die Menschen

Nicht was Sie teuer oder billig gekauft
Dafür begeistert was Sie gesehen und gehört
Schicksal ist eben nur ein Reisebegleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Nationalsozialismus -Innere Notwendigkeit oder zufälliges Schrecknis im Volke der Denker und Dichter ?

Standard

 

 

Der Schuldkomplex der Deutschen – Ein Heilungsansatz aus dem Wesen des Christentums

Der Autor ist bigott katholisch erzogen,also vertraut mit christlichen Werten wie Nächstenliebe und Grundsätzen wie “ Liebe Deine Feinde“ und Altes Testament: „Du sollst nicht töten!“, Sohn einer Mutter, die im Kriege als MTA Krankenschwester teilnahm und eines Vaters, der freiwillig der HJ und gezwungenermaßen der SS angehörte.Aus der biographischen Betroffenheit ist seine schicksalshafte Bezogenheit zu dieser Thematik erklärlich.

Wie Orte prägend auf die Seele wirken, zeigt die Geburtsstadt Nürnberg,die auch für Kaspar Hauser zur zweiten Geburtsstadt wurde und später vorrübergehend „Stadt der Reichsparteitage“ genannt wurde.

Vier Jahre wurde München zur Heimat. Der Ort, die Stadt des Versuches Rudolf Steiners, das innere Christentum hier mit dem geplanten „Johannisbau“ in Schwabing zu befestigen, ihm eine äußere Heimstadt zu schenken und damit Bayern und Deutschland, dem geografischen Herzen Europas.

Der Name „Münchner Freiheit“ ist Omen. Steiner verkündete 1907 auf dem Theosophischen Weltkongress seine Trennung und die Gründung der „Anthroposophischen Bewegung,“ die Liebe zur Weisheit von der Kunde des Menschen bedeutend.

Auch hier himmelschreiend, die Sprachspiegelung,indem Steiner abgewiesen vom Bayerischen Bauministeriun,in die Schweiz ausweichen musste und dann sein Landsmann, der Österreicher Adolf Schicklgruber,sich Hitler nennend, München,als „Der Stadt der Bewegung“ ausrief und die „Nationalsozialistische Bewegung“ ins Leben und damit zum Tode rief.

Einige Jahrzehnte schmückte sich München dann als „Weltstadt mit Herz“
Heute wiederum „Stadt von Laptop und Lederhose“ Dieses Herz nun verlangt und ermöglicht Heilung.

Diese Schicksalthema dreht sich im Kreise dem „Teufelskreis“ und wird zum Lebenskräfte-Vampier über Schuld-und Schambesetzungen,die zu heilen sich die meisten Menschen außerstande sehen. Gerade jüngere Menschen sind oftmals genervt zu vernehmen, hört doch endlich damit auf und zieht einen Schlußstrich unter die Geschichte.Wer die Schatten der Vergangenheit nicht in der Gegenwart durchlichtet, dem verschattet sich die Zukunft.Die Gemütsverfassung laut demaskopischer Erhebungen
der Deutsche ist mehrheitlich Angst als Grundgefühl vorherrschend und im Sprachgebrauch angloamerikanischer Begrifflichkeit ist die Redewendung „Germanangst“
selbstredend und zu hinterfragen.

Um eine Kränkung eine Krankheit heilen zu lassen, ja selbst zu heilen bedarf es einer Therapie Arznei der Heilmittel.

Die erste ist Vergeben

Unter diese Segnung ist diese Arbeit gestellt. Diese Medizin ist bitter, doch wirksam.Wir verzichten auf jede Form der Anklage, der Verachtung, des Hasses und jeglicher Schuldzuweisung.Jesus, seufzend „Vater vergieb ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.“ Somit wechseln wir die Idee der Rache und Strafe aus.
Rächen ist keine Heilung, Therapie sieht denn gänzlich anders aus.

Betrachten wir den Namen „Heiliges römisches Reich deutscher Nation“
Namen ist Omen. Heilig! Ein Großes Wort. Römisch ist Rom, das Imperium Romanum.
Heute Amora Roma. Der Vatikan als sich „Heilige römische katholische Kirche“ nennend.Sind wir damals, also jetzt eine Nation der Römer Italiens des Vatikan?
Bemerkt sei das staatsrechtlich seit dem ersten Weltkrieg kein Friedensvertag besteht.Wir befinden uns nur in einem „Waffenstillstand“, denn der fällige Friedensvertrag kann nur mit dem Deutschen Reich geschlossen werden. Eine ungeklärte
Lebenssituation biografisch oder kollektiv hat Verunsicherung,Verwirrung und Verdrängung zur Folge,somit erhellt sich die Statistik seit 2018 ist Depression Volkskrankheit Platz eins, die Symtomatik der Rückenleiden bis 2017, ablösend.
Dies sind Ergebnisse der Kassenvereinigung und AOK im Rundfunk vernommen.

Die deutsche Kathastrophe ist ja keine regionale, es ist dadurch stellvertretend zugleich die ganze sich zivilisiert nennende, kultivierte Menschheit erschüttert.

Die gegenwärtige Traumaforchung zugrunde legend,haben wir Deutsche den nationalsozialismus nicht von innen heraus, aus eigener und somit seelisch-geistiger Kraft überwunden, sondern die angelsächsischen Länder und die Sowjetunion nahmen uns von außen dises Joch von den Schultern, amputierten gleichsam das NS-System

Was bis heute nachwirkt sind: Phantomschmerzen!

Was blieb war eine tendenziell verstörte,nicht begreifende,Scham besetzte und verdrängende Volksseele.Die freigesetzte Widerstandsenergie ergoss sich kompensatorisch in das allbekannte „Deutsche Wirtschaftswunder“ welche bis heute
als Motte ständig steigenden expansiven Wirtschaftswachstums behauptet hatte.
Diagnostisch ist dies ein Sozialkarzinom antisozialer Verdrängung der Schockstarre.

Autoren Bücher Dokumentationen Gedächtnisstätten Mahnmahle Museen Filme und das gesamte Bildungssystem sind dem Phänomen, also einer Erscheinung, bis heute offiziell nicht gerecht geworden. Wie auch, denn Historie Geschichte ist das Spiegelbild jener Ereignisse, die dem christlichen Abendland mahnend erinnernd durch das Jesuwort erst verständlich werden:“Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen,sondern gegen die Herrschaften,die Mächte,gegen die Weltherrscher dieser Finsternis,gegen die Geisterwesen der Bosheit in der Himmelswelt“
Neues Testament, Evangelium Epheser 6:12

Jetzt wird es spannend, denn Jesus erklärt“ Widersteht dem Bösen nicht.“ und in der Bergpredigt“ Liebet euere Feinde.“ Ist das ein Widerspruch, ein unlösbares Dilemma?
Nein.

Zurück zur Diagnose:

Von Deutschland aus wurde immer wieder der Versuch unternommen, das zerrüttete „Kirchentum“-meistens mit dem Christentum verwechselt, zu erneuern,beziehungsweise zu „reformieren“.

Deutschland, im Leibe Europas mit dem Stiefel Italiens erkennbar, das Herz den Brustraum verkörpernd,sollte der Hort der Liebe sein oder würde, falls Gefäß ohne Inhalt, siehe der Gral, das Feld destruktiver Widersacherkräfte werden.

Luther, der den Reformversuch unternahm, trug die Rose im Wappen. Seine wohlgemeinten Absichten ermöglichten zwar eine Abschaffung des Ablasses und des Zöllibats und bewirkte die Lesbarkeit der Bibel in deutscher Sprache.Die Folge des Teilweisen war dennoch die Spaltung in zwei konfliktverstrickte Kirchen des 30jährigen Krieges und eine zerrissene Christenheit.

Diabolos, der“Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte.“ obsiegte und rieb sich die Hände. Hierhin gehört auch das Motto des römischen Weltimperiums
„Teile und herrsche!“ Erzeuge Zwietracht Streit und erschaffe künstliche Konflicktfelder.

Diese Entzweiung setzte sich kulturhistorisch seismisch gesteigert, in der Spaltung
Nachkriegsdeutschlands in „Ost und West“ fort.“Wie innen so außen, wie oben,so unten.“

Weitere Versuche der Geschichte waren die Strömung der Katharer von Südfrankreich sich in Europa verbreitend. Mehrere blutige Kreuzzüge vernichteten diesen Impuls weitgehenst.Späterhin im 17.Jahrhundert erschienen anonym die „Alchymische Hochzeit des Christian Rosenkreuz“ „Der Ruf der Rosenkreuzerbruderschaft“ und „Das Bekenntnis der Bruderschaft“ Goethe schuf ein Fragment gebliebendes Gedicht „Die Geheimnisse“
Darin er jene geistige Strömung wundersam angerührt selbst erfahrend bezeugt…

Die weiteren Versuche erneuernder Geschichte sind:

Die Strömung des Humanismus und eine Renaissance der antiken Kulturauffassung blieb ohne Christus bruchstückhaft und schwach.Die halbherzige Säkularisation löste das Wort Jesu einer Trennung von Staat und Kirche ebenfalls nicht. Das Konkordat beider Konvesieonen spricht dem zuwider.

Das Industrie-und Maschinenzeitalter brach mit der Wucht des alles durchdringenden Materialismus herein. „Gott mit uns“ stand auf dem Koppelschloss der Soldaten des ersten Weltkrieges, sowohl der Franzosen als auch der Deutschen.

Ein weiterer Impuls war die Theosophie der Helena Petrovna Blavatzky, welche die esotherische Kosmologie indischer und tibetanischbuddhistischer Weisheit verkündete
Und in New Jork die Theosophische Gesellschaft mit Sitz in Indien gründete.
Den aufkommenden Spiritismus lehnte Sie gänzlich ab.

Goethes „Faust“ Teil 1 individuell und Teil 2 kollektiv,zeigen visionär stellvertretend für das gesamte Volk den „Pakt“, ein derzeit öfter politisch verwendeter entlarvender Begriff, mit Mephisto.

Nochmals, Goethes „Die Geheimnisse“ vor Augen, haben wir Menschen von diesen Kostbarkeiten, Ihrem geistigen Duft, ihren ästhetisch beseelenden Früchten reichlich Impulse verliehen erhalten.Daraus wurde jedoch kultureller Genuß, Verkennung, oberflächliche Feierabenderbauung, Schulbildungsfutter, Vergessen zuletzt.

Doch das Volk der Denker und Dichter kann sich nicht klammheimlich aus der Geschichte stehlen.Geschichte ist Verantwortung gerade in ihrer Fragwürdigkeot schreit sie danach, Antwort ist liebende, bewusste Tat.

„Der Deutsche hat seinem innersten Wesen nach ohne Gott keine Zukunft.“

In der internationalen Presse wurde früher der „Deutsche Michl“ als schlafmütziger, nachthemdgewandeter somnabuler Träumer karikiert. Heute ist er stillheimlich wegzensiert worden.Siehe Symbole stehen für Wirksamkeiten.

Wer oder was istdieser nichtganz geistig-seelisch inkarnierte Michl ?
Der hohe Erzengel Michael ! Volksgeist Genius der Deutschen Inspirtator der Märchen.
Zeitgeist heute und aufgestiegener Archai.

Rudolf Steiners, Geistesforschung in der Akashachronik, dem Morphogenetischem Feld jenem kollektiven Gedächtnis C.G.Jungs schildert:Die gesammelten Scharen der Widersacher bäumten sich im Mittelalter gegen das Licht auf.Michael kämpfte mit seinen Heerscharen gegen sie in der geistigen Welt. Vertrieb sie von dort so das sie in ein tiefers Stratum fielen, also auf die Erde des dreidimensionalen Lebens.
Dort im Irdischen äußerte sich diese Destruktionskraft als die Europa durchwütende Pest.

Es sei hier eine Verständnisbrücke gespannt über den Abgrund des schwer, weil neuem auf Geschichtssymtome blickens.Vieren entstehen nach der Methaphysik aus dem geistigen Wirken zerstörerischer Emotionen, also Willensregungen des Widerwillens.
Ein Straßentiefbauarbeiter erdverschmierter blauer Kluft am Spaten gestützt, rauchend mit Bierflasche in der freien Hand. Ein Manager, Büromensch im Anzug mit Krawatte, weißem Hemd und Aktentasche in der unfreien Hand oben vorüber gehend. Er blickt nicht hinunter in die Augen seines Schaffensbruder. Er blickt nicht hinauf in die Seelensterne seines Seelenbruders. Die Energie beider ist Verachtung Stolz Hochmut und Minderwertgkeitsempfinden einerseits.Diese zerstörungsenergie ist der Nährboden der Viren, ja erschafft sie materialisiertes Kränken.

Nochmals vertieft: „Nicht Gott hat unser Volk, sondern unser Volk hat Gott verlassen.Wir Deutschen aber haben nach unserer ganzen Wesensart und Geschichte ohne Gott keine Zukunft.“ Karl Doehring, Staats-Völkerrechtler

Es erfolgte ein weiterer Ansturm der Widersachermächte, jener antimenschlichen Verdunkelung.Erkennbar im Grauen des ersten Weltkrieges, der unbegriffen, sich bald infernalisch steigern wird.

Abermals trägt Michael, der Drachentöter, oft auch in der Wesensfigur des heiligen Georg, ebenfalls die Lanze im Rachen des Drachen dargestellt, den Sieg in der geistigen Welt davon.In der Folge wirken sich die gestürzten Mächte des Unlichtes im Blut und Nervensystem als trübend,blendend und Unbewusstheit aus.Der retatierende Nationalsozialismus ist ein Rückschritt einst geleisteter notwendiger Abgrenzungsarbeit.Ähnlich wie heranwachsende Jugendliche sich den autoritären Eltern hin abzugrenzen lernen, um ein eigenständiges, selbstbestimmtes unabhängiges Leben führen zu können.Dies ist bedeutsam kein rein Deutsches Folgegeschehen. Spaniens Francosystem,Italiens Mussolini und der Stalinistische Sewjettkommunismus sind zeitgleiche Erscheinungen die eigene bevölkerung terrorisierend.

Rudolf Steiners gedankenspur: „Böse ist eine Kraft zur falschen Zeit und am falschen Ort.“

Die beste schützende Wappnung vor dem Bösen ist Bewusstheit.Was früher zur Entwicklung der Ethnien, Völker und Nationen gut und richtig war, ist gegenwärtig eine Kathastrophe:
Der ausschließliche, ausschließende nationale Gedanke.

Der Mensch hatt zu entscheiden,ob er der Angst mehr Macht als der Liebe Kraft einräumt.Die drei Geisteskräfte Ahriman und Luzifer, von Goethe im Faust als Mephisto zusammengedacht und Christus sind zu wählen als eine unbewusste Passivität oder ein freiheitlicher Willensakt.

Vor dieser Erstarrung hätte sich ein Wandel vollziehen müssen.Hier auf dem irdischen Plan nicht mehr in der geistigen Welt.
Nach der geleisteten Erkenntnisarbeit, die sich in Büchern wie“Der Einbruch des Widersachers“, „Der okkulte Aspekt des Nationalsozialismus“ und „Guru Hitler“ niederschlug,entwickelte sich im Hinblick auf den Michaelsimpuls ein ungeheuerlicher Zusammenhang.

Die Spiritualisierung Europas ist der Auftrag der Deutschen Herzenskraft. Liebe zum Bewusstsein und zur vertieften Erkenntnis ist das Gebot der Stunde.Süddeutschland ist als Stätte des GralsMythos zum Zentrum europäischer geistigkeit berufen.Bezeichnend trägt München den Titel“Heimliche Hauptstadt Deutschlands“ zu sein.Der Graf St. Germain, der heilige Deutsche,ein noch weitgehendst verkannter Repräsentant, ist hierbei vorbildhaft erwähnt.

Diese Aufgabe des schicksals gestellt, wurde trotz Kaspar Hauser Goethe, Schiller, Herder und Hölderlin verschlafen, mehrheitlich, kollektiv und individuell.

In der Folge wird das geistig spirituelle Vakuum in Europa von verdunkelnden Kräften
geflutet. „Es gibt keinen leeren Raum.“ lautet das hermetische Gesetzt“ Wie oben so unten, wie innen so außen.“

Nun hat ein jegliches Volk ebenso wie das Individuum,ein „höheres, wahres Selbst“Das ist für das Deutsche Volk sein Genius „Michael“.Hier erhellt sich auch die stets unbeantwortete Frage nach der Deutschen „Leitkultur.“Diese höhere Gesamtbewusstsein, die Volksseele, sah im kosmischen Bereich dieses Scheitern ein,-übernahm Verantwortung und suchte den Schaden zu mildern.

Als ein reifes Schicksal musste ja das „Schreckliche“ sich über die Welt ergießen!
Es bestand die Wahl, es breitgestreut, langfristig und schleichend, chronofiziert sich auswirken zu lassen, oder es zu begrenzen, verknappen und auf einige Jahre radikal zu verkürzen.

Die deutsche Seele, leibfrei in der geistigen Welt,hat dieses Opfer auf sich genommen. Mit „deutscher Gründlichkeit“ hat sie für zwölf qualvolle Jahre das kosmisch infernale Gewitter der vertriebenen Geister der Finstenis ertragen, um sie hier“zu verbluten“, als ein Aderlaß des Unmenschlichen.

Die Annahme der Möglichkeit einer solchen Wahrheit ist eine Zumutung.
Aufgrund des Wissens um das Volkskarme und die Gesetzte der geistigen Welt,mehr als eine esotherische Spekulation.

„Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.“

Der Satz aus dem Gedicht“Deutschlands Beruf“ aus dem Jahre 1861, von Emanuel Geibel, von den Nationalsozialisten schwer mißbraucht, heute meist nur noch zynisch zitiert, gewinnt mit dieser Betrachtungsweise wieder seinen ursprünglichen Sinn zurück.
Hiermit soll jedoch nicht dem Bösen, Unmenschlichen das Wort geredet sein. Die Deutsche Verantwortung ist eine welthistorische Tatsache,deren Beantwortung weiterhin unverarbeitet von der Welt gefordert ist.Verantwortung im Sinne eines vormaligen Defizits und eines Tilgens und Ausgleichens durch Vergeben anderen Mitbeteiligten Opfern hin und sich selbst, also uns Verzeihen.

Also besteht eine Kausalkette des Schicksals zum Bösen hin. Im Faust wird das Böse, verkörperter Mephisto, zwar relativiert, doch sehen wir exemplarisch an dem Verhältnis von Deutschland und srael,dem Judentum, die intimste Verstrickung vor einem gemeinsamen spirituellem Hintergrund.Nach streng orthodoxem Bibel- oder Thora- Thalmutverständnis ist der „Holokaust, die gerechte Strafe des Herrn Jahwe an seinem eigenem,auserwähltem Volk verhängt und durchgeführt durch eine fremde Nation.“Dies bestätigte ja erklärte ein ultrarechter Rabbi dem Journalisten Andreas Altmann in Israel allen Ernstes und entschieden bejaend.

Wie tief karmische Verstrickungen wirken,zeigt sich am Konkordat Roms und der Protestanten mit Hitler. Die erstgenannte sprach einst das Wort:“Die Juden haben unseren Herrn ans Kreuz geschlagen.“- und vergessen das es die Römer waren, die Besatzungsmacht, die es vollstreckten.Roma ist verdreht gelesen Amor, die Verkehrung der Liebe.
Somit hatte das NS-System auch hier eine historisch aufgeblähte offene Rechnung zu begleichen.“Mein ist die Rache spricht der herr.“ Altes Testament
„Vergib ihnen Vater ,denn sie wissen nicht was sie tun!“ Jesus
Er bedient nicht mehr das endlose Gestzt der Blutrache. Er liebt das Böse gut
Das ist neu. Das ist revolutionär, das begreifen wir nur indem wir es selbst verlebendigen.Jetzt und hier im Alltag allzeit.

Die Idee ist,dem NS-System die Maske des rein politisch-rassistischem abzureisen und seine zutiefst antichristliche Absicht zu entlarven.
Das war die Absicht, die abendländische Christenheit derart tief zu traumatisieren,dass allesamt als Versagende und Unwürdige fühlen. Dies Schmach sucht Heilung.Eckart Tolle,Autorund vortragender spiritueller Lehrer hat den Begriff „Schmerzkörper“ beschrieben.Somit bildet ungeheilter Kränkungsschmerz einen individuelle und kollektiven Schmerzkörper, der als zu unterdrückender Hilferuf, ständig nach seelischer psychischer parasitärer Nahrung verlangt.Das Verdrängungspotential bestiehlt den Menschen seiner Lebenskraft und Freude.

Daher ist Deutschlands Exportweltmeisterschaft eben auch der Versuch über Geldzugewinn und Auslandsanerkennung das Trauma zuzuschütten.Innere leere verlangt nachSelbsttrost und hamsterartige Umhüllung von Kapital und Wirtschaftsmacht.

Das Böse bleibt das Böse. Bis wir es erkennend begreifen und verwandelnd miterlösen.Schicksal zwingt auch nich im Sinne einees Strafgesetzes.
Wir hätten es auch verweigern können.So würden sich die Auswirkungen faschistoid über die ganze Welt verbreitet nochzerstörerischer ausgewirkt haben.

Das zweite Heilmittel ist Verzeihen

Das Buch“Der okkulte Aspekt des Verzeihens“ von Prokovjev ist jedem anempfohlen.Nicht die Zeit als Humus der Geschte allein heilt dei Wunden.
Selbstheilung in der Verantwortung des begreifenden Verstehens bewusster liebender Herzen eines jeden menschenkindes,das anderen vergibt und sich selbst verzeiht

Es liegt an uns die Schatten der Vergangenheit in der Gegenwart zu durchlichten,auf das sich schon jetzt  die Zukunft golden liebeserfüllt erweist.

Liebende Leserinnen und Leser,danke für die mutige Geduld und das Wohlwollen

Diese Arbeit ist in 2009/10 zwei Fachzeitschriften angeboten worden

Das Telefonat mit dem Chefredakteur ergab letztendlich Angst vor…   als Ablehnungsgründe. Zur Überprüfung wurde sie einem Doktor Historiker,Slawisten und Referenten sowie einem Dr.med.Internist und Homöopath,Autor und Vortragendem zu Lesen gegeben. Ihr Kommentar: zu früh,verfrüht der erste,der zweite,Mediziner:…“Gefühlsmäßig kann ich Ihren Gedanken verstehen,vielleicht wird man in 100 oder 200 Jahren auch offiziell so sprechen.“

.

Der Ritter

Standard

 

 

 

Es war einmal ein Ritter
Der liebte ein Burgfräulein
Und schenkte eine Rose Ihr

Das Burgfräulein freute sich
Doch insgeheim liebte Sie
Einen mittellosen Trobadur

Dann schenkte der Ritter
Der Verehrten einen Ring
Das Burgfräulein freute sich

Doch offengestanden liebte Sie
Einen versereichen Minnesänger
Der um Sein Glück nicht wusste

Da ward ein Fest der Ritter im Turnier
Das Fräulein bewunderte den kühnen Mann
Doch eingestanden nein liebte Sie Ihn nicht

Da sang der Trobadur dem Hof Sein Lied
Und hingeschmolzen schluchzte die Begehrte
Und alles Volk der Hof erkannten Ihres Herzens Glut

Worauf  die Hochzeit bald gehalten
Und Blumen Rosen ausgestreut von Kinderhand
Der Ritter selber sich Ihnen schützend anverwandt

 

 

 

 

 

 

 

 

Schicksal

Standard

 

 

In Indien bin ich das Karma
Der Orient Kismet mich benennt
Und des Abendlandes Schicksal

Ist unbegriffen dunkel vage
Eher dräuend schwer mich ganz verkennt
Dabei ist was Du säest Ernte

Wie Du in den Wald rufst
Halt Es zu Dir zurück
Schicksal liebend ist höchstes Glück

 

 

 

 

 

 

Giganten

Standard

 

 

Drei Studenten treffen sich austauschend auf dem Campus
Der Eitelste ich höre fasziniert Vorlesungen über Philosophie
Mein Dozent ein Kenner Nietzsches Hegels und Satres schwärmend

Und die Kybernetikseminare sind eine Offenbarung
Da müsst Ihr gelegentlich als Gasthörer das Staunen lernen
Der intellektuelle Boss und Nike tragende Modernist

Nun mein Lehrer ist ein unakademischer einfacher Mann
Manchmal sanft wie eine Frau dabei gütig feinfühlig
Und so lebensweise das Es mir die Sprache verschlägt