Göttlichkeit

Standard

 

 

Du warst Weib und lebtest Mann
Warst alles und wurdest nichts
Im ach so vielem aufgelößt

Die Dich nicht sehen fühlen Dich
Wenn Sie an Dich denken
Sind Ihre Gedanken rein

In den Religionen wurde Es verdreht
Angst Furcht Schuld und Scham
Ihnen im Antlitz steht

Du bist das Feuer
Welches sich mit Wasser paart
Die Nacht gebiert den Tag

Und Licht glänzt in Deinen Augen wahr
Vor aller Zeit als Einheit träumte
Sich selbst der Unendlichkeit entblößt

Zerfallen ward das eine Bild
Und alle Teile feierten sich selbst
Selbstbverloren such ich das Ganze wieder

Bin frei im Kleinen groß gewesen
Im Großen wissend nun ein Kind
Kein Unterschied im Lieben ist

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.