Der Vogel

Standard

 

Ja ich bin ein klein Vögelein
Der Lüfte Bewohner  feiner einer
Liebe die Freiheit mehr denn mich

Sonnen wolkennah und
Allüberall ferne Weiten
Mir so anvertraut und aman

Ach aman den Baum
Mit Seinem Wurzelwerk
Schwer in der dunklen Erde

Gründend Ihn verehre ich
Wie schlank Sein Stamm
Sich himmelwärts entwindet

Und Sein Gezweig mir Hort
Und sichren Nestbau schenkt
Schatten kühlend spendet

Den Falke die Katze kenn ich wohl
Auch der Knaben Steinschleuderwurf
Einerlei ich liebe Sie dafür ohn Lohn

Allen bin ich ihrer Sehnsucht Pfeil und Ziel
Der Seelenvogel wohnt in jedes Wesens Brust
Und pocht und pulst der Freiheit Lebenslust

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.