Verschwiegen

Standard

 

 

Von den letzten Dingen sprechend
Drängen sich mir seltsame Bilder auf
Wie der Satz des namhaften Dichters

Nach Auschwitz kein Gedicht mehr
Und somit hat Er alle Poeten
Lyriker und Verseschmiede

In dieses Lager mundtot weggesperrt
Und dann noch der berühmte Wittgenstein
Worüber wir nichts wissen können darüber haben wir

Zu schweigen Wenn das Faß nicht zum Überlaufen kommt
Dann nur weil der Tropfen auf den heißen Stein gefallen ist
Siehe lausche eine jede Seele auf Ihre Sprachlosigkeit

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.