Die Geliebte

Standard

 

 

 

Nein ich kann mich nicht länger zurückhalten
Denn Glück ist Seinem Wesen nach
Sich mitteilend verschenkend

Und wenn ich es weiter zurückhielte
Ach ich verkäme zum Verräter
Und das Glück verkehrte sich in Gift

Lange schon nur mir nicht bewusst
Gefühlt wohl nur bedurfte Es jetzt
Eines vollen Bekenntnisses

Kurzum ich liebe Sie
Auch wenn Sie verborgen scheint
Spüre ich Sie noch

Selbst in der Nacht
Gerade durch Ihre Abwesenheit
Sie die ich ständig beobachte

Nein weder heimlich
Hinter einer Sonnenbrille
Oder vorgehaltener Hand

Suche ich Sie abends auf
Dann wenn Sie in den Wolken badet
Und verklärt zu leuchten beginnt

Meine Angebetete meine Geliebte
Augenweide ach wie brennt mir
Das Herz in Dir Lebensspenderin

Du willst Ihren Namen kennen
Ob dunkel blond jung oder reif
Ach Sie ist alles in Einem

Wohlgeformt und heiß
Nach Ihrer ganzen Wesensart
Sie meine Wonne Sonne Du

 

 

 

 

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.