Archiv für den Monat Januar 2018

Himmlisches

Standard

 

 

 

Warum ist die Welt so geqäult
Die Menschen oft so böse
Bekämpfen sich Religionen
Gibt Es immer noch Kriege

Angst Lüge und Betrug
Mangelt Es an Gerechtigkeit
Klaffen Arm und Reich weiter auseinander
Vertragen sich die Völker und Ehepaare nicht

O warum läßt Du das alles zu
Weil ich Dir die absolute Freiheit schenkte
Was darf muß soll und kann ich dann dafür tun
Lieben nur lieben

 

 

 

 

 

Advertisements

Sich verschenken

Standard

 

 

 

Wenn Du einem wüstenstaubbedeckten Beduinen schwärmst
Ach diese Vase jener Teppich ist wunderschön
Dann schenkt Er Es Dir unvermittelt
Dies abzulehnen wäre eine Kränkung der Gastfreundschaft

Nein das kann ich Dir nicht vermachen
Das habe ich zum Geburtstag bekommen
Nein tut mir leid oha Leid höre selbst zugefügt
Ein altes Erbstück meiner Großmutter bedauere

Das Leben selbst bekamst Du geschenkt
Die Luft zum atmen
Die Erde und all Ihre Wesen nähren Dich
Sonne Mond und Sterne schenkten Dir Ihr Licht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MUSIK 4.18 – Dimash Kudaibergenov

Standard

Liebende Sophie

danke Dir für den Schatzfund nächtlicher Schlaflosigkeit
So verschenke ich Ihn gerne weiter
Dir Joaquim von Herzen

Sophie forscht, schreibt & werkt

Außergewöhnliche Stimme aus Kasachstan…

Diva Dance aus dem Film „Das fünfte Element“…

Das Original aus „The 5th Element“ – Diva Dance

Was man nicht alles findet, wenn man nicht zu Regelzeiten schlafen kann…  😉
Alles Liebe heute allen Nachtschwärmern
von eurer
Sophie

Ursprünglichen Post anzeigen

Tiefgründig

Standard

 

 

 

 

 

Wenn Du die seichten Ufer verläßt
In die bodenlosen Tiefen
Deiner oder eines Mitmenschen steigst
Einstige Opfer Täter Retter findest

Entdeckst Du heilsam
Lächelnd führt Dich ein Delphin
Auf dem Grunde jeder Seele
Ein Meer aus strahlendem Liebens Licht

Am Strande glücklich zurückgekehrt
Liegt ein goldner Seestern
Ein Seepferdchen und eine Flaschenpost
Darin Du selbst die Botschaft bist

 

 

 

 

 

 

Innigsein

Standard

 

 

 

Sieh einem Hund in die treuen Augen nur
Und Du erschaust reiner Hingabe  Wesensnatur

Gib einem Menschen die dargereichte Hand
Und Du fühlst Seines Wesens Spur noch in der Wüste Sand

Blicke als Mann einer Frau auf die Brust
Siehe als Mensch darunter Ihr Herz allen Liebens quellende Lust

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freigiebigkeit

Standard

 

 

 

Du besitzt nur
Was Du gibst
Es kehrt vervielfacht zu Dir zurück

Du bist allzeit geliebt
Darin das Du Alles liebst aus und in Ihr
Das ist Ihres Wesens Grund

Nur der sich arm wähnende Mensch
Klammert ängstlich geizend
Der sich reich Wissende verschenkt sich immer selbst

 

 

 

 

 

 

Reichtum

Standard

 

 

 

Morgens fast klares Himmelsblau
Arbeit mit Pferden
Gespräche mit ihren Menschen

Ein Vorfrühlingstag
Dann abends der Gesprächskreis in München
Seltsame geniale Menschen auch hier

Später an der S-Bahnhaltestelle
Donnersberger Brücke was ein Name bei Zeus
In der Grünoase eines Bürokomplexes
Nächtlicher Amselgesang überirdisch schön

 

 

 

 

 

Im Gefängnis

Standard

 

 

 

Das Gefängnis
Darin eine Zelle
Organe bestehen aus vielen Zellen
Viele Zellen bilden einen Körper

Der Insasse hatte die Aufgabe
Ihm sich selbst gestellt
Täglich durch ein Loch in der Wand
Ein Kasiber hinaus in die Welt zu schieben

Was darin verschlüsselt steht
Wird niemand erfahren niemals öffntlich
Nur die Freien wissen darum
Sind befähigt die Geheimschrift zu entschlüsseln

Dann fühlt sich der Gefangene
Frei wie ein Vogel
Und die Freien da draußen
Fühlen sich wie eine gefangene Katze

Bereit den Käfig das Gefängnis
Nicht mehr zu sehen
Denn zwischen den Atomen des Gemäuers
Und den Gitterstäben ist nur reinste Luft