Archiv für den Monat Oktober 2017

Heilig

Standard

 

 

 

Heilig noch
Ist mir die vergewaltigte Jungfrau
Jedes zwangsprostituierte Freudenmädchen
Das den Juden verachtete Schwein
Und der den orthodoxen Muslimen
Als unrein gemiedene Hund

Heilig jeder Atemzug
Der dem Raum statt dem Brodem der Angst
Liebendes Vertrauen einhauchend schenkt
Jedes Lächeln ernster Trauermund

Heilig jeder Augenblick eingebettet
In Vergangenes und Zukünftiges
Einfach das Du bist
Etwas ist

Heilig selbst die Katze
Die die Maus zum Fresssen gern
Nahrung die der Schlachter Metzger
Für Dich Leben tötend Fleisch geworden reicht

Heilig jedweder Glaube
Der in sich ruht
Und Seine Blume duftend blüht
Auf der großen weiten Wiese
Rosen achtend stachelbewehrt
Und das Vergißmeinnicht
Sonnenblumenstark

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Der Erde

Standard

 

 

Sei der Erde dienend Stein
Fest wie ein erbautes Haus gegründet
Stufe für eines jeden Menschen Weg

Geschmeidig Feiner Sand
Den Kindern spielend Form verleihend
Meeresstrand den nackten Füßen
Umspülten Teppich schenkend

 

 

 

 

 

Alles

Standard

 

 

 

 

So viel
Welch ein Reichtum
Jeder Tag ein Geschenk
Und die Nacht jenseitsenthüllt
Schenkt mir Ihre Träume noch

Ausgespannt wie eine Brücke
Hin über Leben und Tod
Der nur ein erneutes Erwachen
Drüben im Ahnenland
Der Götter Welt

Zeitreisende Du und ich
Ziehen wir mit leichtem Gepäck
Nur etwas Schicksal
Brot zur Not
Und Wasser des Lebens
Abends den Wein der Liebe

Tanzen um das Feuer
Sehnsuchtsgenährt
Spielen Freude und Begeisterung auf
Die allliebende Trauer singt
Das mir Perlen aus den Augen kullern
Lachend verwschenke ich Sie

Reichtum macht freigiebig
Selbst die Sonne
Trinkt die Dunkelheit der Nacht

 

 

 

 

 

 

 

An Dich

Standard

 

 

 

Als ich der Freude ansichtig wurde
Verliebte ich mich augenblicklich
Unsterblich in Sie

Mein Werben erhörte Sie
Hat mich die Trauer zu Ihrem Gemahl erwählt

Dann alsbald bekamen wir unser erstes Kind
Sein Name ist Liebe

 

 

 

 

Sprache

Standard

 

 

 

Du bist was du sprichst
Alles Lebende und scheinbar Tote
Entäußert sich
Sichtbarer oder unsichtbarer Sprache bedienend
Ultraschall nur von Tieren vernommen
Oder in Geste Mimik Körperhaltung

Quell von alledem
Ist Dein Geist oder nur der Intellekt
Bronn aus dem Es fließt
Ist Dein Bauchbewusstsein oder Dein Herz

Selbst im vermeintlichen Schweigen noch
Schleuderst Du gleich einem Vulkan sein Magma
Gedanken Emotionen und Gefühle
In den Dich umgebenden Raum

Die Gedanken sind frei
Doch wähne nicht Sie würden folgenlos
Gleich einer umherfliegenden Spatzenschar sein

Alles was Du aussendest kehrt zu Dir zurück
Bildet eine Sphäre Aura um Dich her
Aus der Du atmest
Oder schier zu ersticken drohst

Ein Depressiver ist an Seinen eigenen
Gedankengespinsten seien Sie auch
Zurückgehalten verinnerlicht schon schier erstickt
Seelische Atemnot geistige Lähmung
Brechung des gesamten Lebenswillens

Sprich denke fühle so
Als wäre das ganze Firmament
Ein einzig Ohr das hören wolle
Was Du der Welt sonnengleich zu künden hast
Sprache ist Leben
Eine Liebeserklärung an alles was ist
Zärtlich wild und voller frühlingshafter Kraft

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaspar Hauser

Standard

 

 

 

Heute vormittags wurde im
Öffentlich rechtlichen
Rechtsstaat Sender Bayern 2
Unter dem Motto „Grenzenlos hören“
Die Sendereihe „radioWissen“ über Hochsensible
Und daran anknüpfend ein Abriß Verriß
Über das Leben und Sterben des
„Kaspar Hauser
Das rätselhafte Leben eines Findelkindes“
In den Äther ausgestrahlt

Nun bin ich gebürtiger Nürnberger
Und lebte dort 20 Jahre
Im Heimatkunde und Geschichtsunterricht
War „Das Kind Europas“ so der damalige Bürgermeister
Ein Tabuthema

Vor einigen Jahren titelte das Magazin
„Der Spiegel“ reißerisch
„Kaspar Hauser doch kein Badischer Erbprinz“

Wohingegen „Arte“ eine selbst finanzierte Dokumentation
Im Internet einsehbar über das Mysterium erstellte
Und zu dem Ergebnis einer DNA- Übereinstimmung mit
Einer Nachfahrin des Herrschaftshauses gelangte

Die Tötung eines Menschen kann eine vierfache sein
Sein Ausdrucksmittel den Körper vernichten
Seine Seele schänden
Und Seinen Geist durch Rufmord verleumden
Der spirituelle Anschlag ist die methaphysische Dimension

Jesus wurde zum süßen Jesulein
Christus der lichte Geist der Feindesliebe
Zum gefolterten halbnackten Leichnam am Kreuz pervertiert

Die Sendung war durchwegs skeptisch juornalistisch
Einseitig recheriert und von Professor Doktor Stellungnahmen
Und einer fragwürdigen Historikerin tendenziös untermauert
Ablehnend lächerlich machend und die Idee eines Betrügers nährend

Kaspar Hauser wurde bei dem ersten Mordanschlag
Anstatt Ihm die Kehle durchzuschneiden
An der Sirne getroffen
Diese Verletzung zeichnete Ihn als Narbe
Auch auf zeitgenössischen Gemälden
Der zweite erfolgreiche Messerstich drang in Sein Herz
Der Damszenerdolch mit einer Gravur von
Knochen gekreuzt und Schädel wurde späterhin aufgefunden
Die pathologische Untersuchung war eindeutig
Der BR Rundfunk über die Nürnberger Historikerin
„Er habe sie sich selbst zugefügt um medienwirksamer zu sein“

Das Kind Europas
Der Zustand Deutschlands im Herzen Europas
Der Dolch die Lüge und die Angst

Ein Engel unter den Menschen ist
Entweder ein Verrückter Verbrecher Betrüger oder
„Hyperhysterischer“ letzteres das Zitat eines Psychiaters
Zum Ende des weiteren Rufmordes

„Kaspar Hauser
Oder die Trägheit des Herzens“
Titel eines Buches von Jakob Wassermann

Ich danke Dir für Deine Anteilnahme
Hans Joachim Antweiler von Herzen
Geboren am 12. Oktober 1954 in Nürnberg

 

 

 

 

 

 

 

Philosophieren

Standard

 

 

 

Wenn Du
In das Augenpaar
Eines Kindes
Oder Tieres blickst
Erschließt sich Dir mehr
Grundloser Tiefe anrührender
Höchste Schau

Als wenn Du
Ein dickes Buch
Des frauenfeindlichen
Philosophen Arthur Schopenhauers
Studiert hättest

 

 

 

 

 

 

 

Die Meinungsumfrage

Standard

 

 

 

Herr K was bitte ist für Sie lieben
Nun meine Frau
Meine Kinder
Unseren Hund
Das Haus
Meine Arbeit
Den Oldtimer lachend
Und

Danke das genügt Herr K

Frau Y worin bitte besteht für Sie lieben

Im nähren
Fördern
Ermöglichen
Gewähren
Klar entscheiden
Mutvoll benennen
Erkennen
Wissen und verstehen
Schützen und behüten
Anerkennend dankbar achtsam sein
Geduld und Langmut
Spontaner Entscheidungsfreude
Schönheit planvoller Ordnung
Kindlichem Spiel
Sinnenfreude
Vertrauen
Wahrhaftigkeit

Oh ich danke Ihnen herzlich