Sternenkinder

Standard

 

 

 

 

 

Als wir damals
An den Felsen der Zeit zerschellten
Uns hier niederließen
Vermischten mit Euch

Und Ihr hochbegabte Seelen
Genies nanntet
Waren Es Sternenbrüder

Abends an den Lagerfeuern
Brennt die Sehnsucht
Nach dem verlorenen Goldenen Land
Hellauf

Und des Nachts
Erweckt das Blinken des Himmelszeltes
Ein uraltes Heimweh
Das nur Sternschnuppentränen
Zu trösten vermögen

 

 

 

 

 

 

Advertisements

»

    • Liebender Arno von den feinfühligen Rosen

      Wie weiland Friedrich von Schiller Seinen Seelenfreund Johann Wolfgang von Goethe
      Nach Italien schickte
      So mich das Schicksal als Ensembelmitspieler der altorientalischen Musik „Tümata“
      In einem Toskanischen Benediktinerkloster eingeladen
      Dort an diesem geschichtsträchtigen Ort
      Hatte ich ein heilsam mythisches Erlebnis

      Goethe überwand in Italien Seine Schaffenskrise
      Mich rührte der Hauch einstiger klerikaler Vergangenheit vergebend und verzeihend an

      Dir zum tieferen Verstehen
      dankend Joaquim von Herzen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s