Welt ohne Mensch

Standard

 

 

 

 

All die Blumen
Keins Menschen Auge hätt Sie je erblickt
Erfreut Ihnen Dankbarkeit Menschenhonig schenkend

All die bauschigen Wolkenschäfchen
Unbesehen zögen Sie dahin

Und kein Getier mehr verfolgt getötet
Wer reitet dann das Pferd
Streichelt einen Hund
Treuer Diener ohne Herrn
Wedelt sein Schwanz vergebens
Die Freundschaft herbei

Miaut die Katze nach dem Wollknäul
Kein Menschenschoß noch warme Ofenbank
Darauf zu schnurren ruhn

Die Sterne blinkten unerkannt
Ja selbst die Sonne bliche keine Trockenwäsche mehr
Bräunte keines der spielenden Kinderschar

Leer und öde wäre die Welt
Denn selbst das Göttliche wohnt ja
In der Menschenleiber Herzenshaus
Dem Palast der Liebe

 

 

 

 

Advertisements

»

  1. des MENSCHEN SEELE/SELBST ist unsterblich und wenn ihre körper von diesem PLANETEN verschwunden, finden sich die dunklen DIMENSION/EN tiefer und die LIEBENDEN einige DIMENSIONEN HÖHER VIBRIEREND in NEUEN WIRKKREISEN.
    einfach einfach …
    UND
    ein grund zur FREUDE, nicht wahr ?,
    DENN
    nichts endet, es geht immerzus wiiiters …
    grüssend DIE LUISE.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s