Offener Brief

Standard

 

 

 

 

 

Der  Beitrag am 2.Januar über die Abschaffung
Des Strafartikels zu einem Angriffskrieg hat
Hier zwei Menschen unangenehm bewegt

Die Quelle der sich Honigmann nennende Blogger
Ist nur einer von mehreren die dieses Geschehen für
Beachtenswert hielten

Ob ein erdverschmierter hongtriefender oder Anzug tragender
Vornehmmann eine Kundgabe gibt ändert nichts an deren Inhalt

Ich habe keine Angst vor der Zukunft und verbreite daher keine
Mathias ist ja ein Zukunftsgestalter und Aufmerksamkeit
Zieht Energie an schrieb Er mir

Nun sind wir hier eine Familie von etwa 102 lesenden Wesen
Und da ich ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl hege
Meine beiden Eltern kriegsteilnehmend waren der Vater an den
Folgen seelisch zerbrochen war ist mir das Wesen Krieg als ein zu
Erforschendes in die Wiege gelegt

Es gibt eine Qualität des Bewusstseins die wenn Sie eine bestimmte
Gruppenkraft erreicht die Zukunft dahin verändert das die Schicksalshaftigkeit
Abgewendet oder gemildert wird

Wenn die unbwussten Seelen überwiegen findet das folgerichtige Geschehen statt
Große Ereignisse als reifes Karma gesäetes Schicksal sind fast unabänderbar
Wie ein anstehender Polsprung die Schwächung des Erdmagnetfeldes und jegliche Klimaveränderungen

Aus dem Artikel kannst Du Dir mit der Empfehlung der BRD Verwaltung Dich für
Zehn Tage zu bevorraten mit dem Hinweis auf zu erwartende Versogungsengpässe
Wie soziale Unruhen Hackerangriffe auf die Infrastruktur oder und
Selbst ein Bild gestalten

Du bist durch mich eingeladen keine Angst zu hegen dafür Umsicht Weitsicht Einsicht zu Erlangen was die Zeichen am Medienhimmel künden

Siehe ich habe Es Euch gesagt Wenn die Jungfrauen kein Öl in den Lampen haben
Wie können Sie dann dem Bräutigam nachts den Weg weisen

Joshua

Der Friede ist in Dir
Auch die Weisheit dafür
Und die Klugheit allhier

 

 

 

Advertisements

»

  1. Bis jetzt habe ich keinen Grund meinen geteilten Beitrag zu löschen, da ich selber alle vorhandenen Fakten gelesen und zur Verfügung gestellt habe. Ich denke niemandem vor, ich teile mit und versuche mit Hilfe einer kleinen Schwarmintelligenz einen tieferen Kern zu erkennen. Dies klappt aber selten bei politischen Sachverhalten, da fast niemand die wahren Beweggründe kennt und halbe Wahrheiten sind manchmal verkehrter als ganze Lügen. Zudem bin ich schwer mit kurzen Mitteilungen in solchen Dingen zufrieden zu stellen, denn ich habe ja mit Brüssel und anderen Institutionen zusammen gearbeitet und weiß wie diese funktionieren.

    Gefällt 1 Person

  2. EIN BALANCE-AKT zwischen info und lieba-schwaigen-wollen, weil das GÖTTLICHE BEWUSSTSEIN tut, was es mag , indem es durch mich hindurch atmet
    UND
    duirch alle WESENHAFTEN,die es erschaffen hat nach SEINEN REGELN, den PERFEKTEN.
    BIN

    Gefällt 1 Person

  3. DIESE ganzen gesetze, verordnungen, blah-blahchen sind für mich weniger als das papier, dem sie das LICHT rauben, analog zum geld, den zahlen auf papier, weil ICH sie wegen ihrer frechheit im auftreten nur befragen kann, was bedeutet das ?

    „Du bist durch mich eingeladen keine Angst zu hegen dafür Umsicht Weitsicht Einsicht zu Erlangen was die Zeichen am Medienhimmel künden“ … fein, sowas versteh ich im HERZEN tief drinne…

    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  4. Ja, nun, liebender Joachim, ich bin eine der beiden oben erwähnten :-).
    Aber renne ich blind durch die Gegend, Scherben beiseite fegend? Vielleicht. Vielleicht nehme ich den Wandel (hier Ver- oder Zerfall der „Gesetze“) einfach an und klebe nicht konservativ an der Vergangenheit (rum).
    Was Gesetze anbetrifft: sie gelten nur dem, der ihnen Geltung gibt, der sich ihnen unterwirft. Ein liebender Mensch beherrscht sich selbst und ist somit davon nicht betroffen.
    „Stell‘ Dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin“ beschreibt dies am besten.
    Stell Dir vor, es gibt ein StGB – und keiner braucht’s, weil alle aus dem Herzen leben.
    Übrigens, all die oben erwähnten Warnungen, Hackerangriffe und sonstigen Schreckensmeldungen kommen normalerweise nicht in meine Welt – einfach, weil ich weder Radio noch TV noch Zeitung noch Newsletter noch andere „Nachrichten“ in mein Leben hole. (Manchmal komme sie allerdings unerwartet über sonst liebevolle blogs wie diesen oder durch private emails). Diese Nachrichten werden veröffentlicht, damit sich die Menschen „da Nachrichten“. Und das steht jedem frei. Meine Welt ist bisher frei von Kriegsangst, und das soll sie auch bleiben. Ich werde noch vorsichtiger auswählen, welchen blog ich lese.
    Und ja: „Ein Indianer liest die Spuren der Geschichte und folgt Ihren Pfaden rein beobachtend Setzt sich ins Bild wer was und wohin und wozu“. Er setzt SICH ins Bild – rein beobachtend – doch verbreitet die Spuren nicht weiter.
    Warnungen erzeugen immer Angst im Gegenüber (senken das Energieniveau) – allerdings entlasten sie einen selber von der eigenen Angst, weil man diese teilt. Meines Erachtens sinnvoller als das Absenken der Umgebungsenergie ist jedoch das Beobachten und Annehmen der eigenen Angst.
    In Liebe
    Connie
    PS: Ich bin bei weitem nicht perfekt, ich übe selbst.

    Gefällt 2 Personen

      • wieso gelöscht? es war doch kein Fehler. lediglich eine Erfahrung. jetzt ist es nicht mehr nachvollziehbar. ich bin traurig. die löschung beabsichtigte ich nicht.

        Gefällt 2 Personen

      • ..Er war eine energetische Ent Rüstung

        Für Mathias und Dich

        Politische apokalyptischprophetische Inhalte
        Werde ich aus dieser Erfahrung heraus künftig unterlassen

        Alle wollen das lichtvolle Erleben
        Ins Dunkel geführt
        Zu seelischem Erdbeben

        dankend
        Dir Joaquimsherz

        Gefällt 1 Person

      • wie kann man sich beunruhigen mitten drin im GÖTTLICHEN VERTRAUEN ?
        WAS nützt die ’spiritualität‘ ohne VERTRAUEN ? ohne LIEBE kein VERTRAUEN, ohne VERTRAUEN keine LIEBE
        behaupte ICH einfach mal so……… BIN LUISE

        Gefällt 2 Personen

      • ..da ich Mißtrauen säete

        Der Beitrag eben dieses in den beiden LeserInnen hervorrief
        Ist eine sanfte Meereswoge über das Bild im Sande geglitten

        Die gab mir das Vertrauen ein
        Und da ES Göttlich ist vertraute Ich IHM

        Liebende LUISE
        Dir Joaquimsherz

        Gefällt mir

  5. Lieber Joaquim, dieser Artikel hat ebenfalls bei mir heftige Reaktionen ausgelöst, doch schlauer ist kaum einer geworden, da so viele kleine, scheinbar unwichtige Zahnrädchen geändert worden sind, sodass das große Ziel der Regierung kaum zu erfassen ist. Wer macht sich heute schon die Mühe all die kleinen Scherben aufzuheben und zusammen zu setzen, nur um zu sehen was daraus entsteht. Oft ist es einfacher die Scherben einfach zur Seite zu fegen.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebender Arno von den zusammengelesenen Rosenblättern

      Du und ich sind Mosaikleger
      Selbst war ich Jugendlicher in der „Naturhistorischen Gesellschaft Abteilung Vorgeschichte“
      Zu Nürnberg welch ein geschichtsträchtiger Ort eine Weile damit zugange alte Topfscherben der Bronzezeit wieder zu erkennbaren Gefäßen zurückzukleben

      So erstand vor mir das Bild des Gewesenen
      Ebenso jetzt hier in der Gegen Wart liegen allerhand Fitzel und Schnitzel umher
      Ein Indianer liest die Spuren der Geschichte und folgt Ihren Pfaden rein beobachtend
      Setzt sich ins Bild wer was und wohin und wozu

      Wachsamkeit meint keine Ängstlichkeit und intuitive Imagination ist eine der Gaben
      Prophetie mit Namen

      Die Zeichen an der Wand die Schatten auf dem Boden lassen die Urheber und die Sonne
      Erkennend wahrnehmen auch wer sich dazwischen stellt in der Grauzone des Lichts verbirgt
      Ist gebannt weil Gefahr erkannt

      Sherlok Holmes der Schnipseljäger eben auch nur wieder ein seelischer Aspekt in uns
      Fröhliche Rauhnächte lichterfüllte Dunkelheit
      Dem reinen Tor ist alles Tür und Tor

      lächelnd dankt
      Dir Joaquim von Herzen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s