„Tag der Menschenrechte“

Standard

 

 

 

 

 

..ist heute
Eigentlich müsste es lauten „Nacht der Menschenentrechtung“
Jetzt folgen keine politischen Anklagen
Oder hilfreiche Verbesserungsvorschläge

Ein Liebesbrief

Geliebter Mensch

Verehrte Frau geachteter Mann
Weder bist Du eine der Gattung Evaschlampe verbotswidrig des Apfelgenusses im Paradiese angeklagt
Noch Du Mann ein Männchen schwaches wankelmütiges verführtes Opfer weiblicher Schlangenhaftigkeit Komplize Dümmling

Denn dieser Herr der das Verbot mit Abstrafung belegt der Vertreibung auf die Erde und das vollzogene Todesurteil über die Geschichtsfiguren verhängte
Ist nicht GOTT
Wiewohl einer der vielen Götter
Jahwe Adonai Elohim Sabaoth ein zorniger rachsüchtiger Despot
Vor Völkermord Einäscherung ganzer Städte nicht zurückschreckend Schrecken und Angst verbreitend bis auf den heutigen Tag

Juden Kirchen und Muslime glauben an Seine Macht
Fürchten Seine Bestrafung
Sollen Wir Ihn lieben verehren doch wie kann Angst Lieben sein

Der Mensch ist was er für das Höchste hält
Sein Selbstbild ist seine Gottesvorstellung
Ist diese psychopathisch
So wird er das Symtom davon

Jetzt folgt keine Liste der gegenwärtigen Brüche weltweiter
Menschenentrechtung durch Menschen

Dafür eine Liebeserklärung
Du bist frei
Ohne Schuld
Wirst nie bestraft
Die Hölle ist nur Angst
Das Fegefeuer sind die brennenden Lügen
Und der Himmel ist in Dir
Dein flammend liebendes Herz

Heute morgen immerda unendlich ewiglich
Der Tag liebenden Menschseins hat heute begonnen
Feiere Weihnachten ganzjährig
Sei wieder Kind rein und lauter
Wie ER Es uns vorgelebt geschenkt

Du bist gesegnet
Einer der Hirten im Auftrag der Könige
Kaspar Melchior und Balthasar

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

»

  1. Lieber Joaquin, ich weiß nicht, ob wir jemals Menschenrechte hatten. Zumeist verhält der Staat sich nach Greueltaten leutselig, nur um nach kurzer Zeit wieder jeden Menschen zu treten, der sich nicht wehren kann. Für mich sind diese Aussagen nicht das Papier wert auf dem sie stehen, leider. Dir ein friedliches Wochenende.

    Gefällt 1 Person

    • Liebender Arno von den menschlichen Rosen

      Wohl wahr nur ist eben die Leibeigenschaft tatsächlich im 1800 Jahrhundert
      in Bayern abgeschafft worden

      Seit Jesu Feindesliebe vorlebte und lehrte
      Erhielt die Welt eine wirklich gesunde erneuernde Idee menschlichen Umganges

      Nur haben eben die Schatten Roms doch das „Auge um Auge Zahn um Zahn“ des
      Alten Testamentes unerkannt hineingeschmuggelt so das der Neue Wein mit Essig
      vergällt wurde

      Die Herrscher Insider Illuminati Bilderberger Trilateraren Skull and bones in Yale
      sind Psychopaten ohne Mitgefühl und das Volk gebrochen schweigt kuscht depressiv

      Die Zeit wird kommen
      Freude schöner Götterfunke
      Da die Sklaven ihre unsichbaren Ketten erkennend sie abstreifen
      Und das Zeitalter des Liebens beginnt

      danke
      Dir den Duft himmlischer Freuden
      Joaquim von Herzen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s