Die Uraufführung

Standard

 

 

 

 

 

Ich stand hinter dem Vorhang
Dicht und schwer das  Davor verhüllend
Auf der Bühne diesen Brettern die die Welt bedeuten

Und der künstlerische Leiter sprach mich erinnernd an
Unvermittelt
Träumte ich hatte ich einen Gedächtnisausfall
Das jetzt gleich mein Großer Auftritt sei

Gedämpft vernehmlich nur das Raunen Hüsteln Scharren
All der vielen Menschen jener Gäste Zuschauer
Voyeure Zeugen Richter Psychologen
Was ich gleich hier spielen sein verkörpern werde

Doch ich hatte meine Rolle vergessen
Einen Text nie auswendig gelernt
Auch Mitspieler Haupt und Nebenrollen
Waren mir abhanden gekommen

Der erste Gong
Der zweite erklang
Dann der letzte

Würdig und doch mit Kraft und machtvoll
Glitt der samtene schützende Schleier zu beiden Seiten hin
Und ich stehe da im Rampenlicht
Nackt und mit leeren Händen

Lächle verlegen und geblendet in das gleißende Licht
Verwunderung spürbar die Verblüffung jenes Staunen
Verwirrung auch und Betroffenheit dort unten in den Reihen

Da kommen mir Worte Sätze in den Sinn
Gerade duftig frisch wie gebackenes Brot
Und wohlschmeckend keck legte sich mir
Mein Herz auf die Zunge
Bewegten sich Arme und Hände gestenreich

Grüß Gott und guten Abend verehrtes Publikum
Sie sehen heute die Uraufführung meines Stückes
Lieben
Ich wünsche nein ich bin sicher Es wird Ihnen gefallen
Freude bereiten und Sie alle sind allerherzlichst eingeladen
Darin die Ihnen jeweils gemäße eigene Rolle zu spielen

Kommen Sie auf die Bühne
Spielen sie mit
Sei Es was Es will
Was dann geschieht wissen die Götter allein
Und die Engel ja die ganze hohe Schar wird uns bebend Zeuge sein

 

 

 

 

 

Advertisements

»

  1. In diesem Stück…
    Dieser Uraufführung…
    Eine Rolle zu spielen,
    Dieses Angebot kann ich
    Nicht annehmen…
    Trockene
    Lippen,
    Raue
    Zunge…
    Keine Luft
    In meiner Lunge…
    Ehe sich die Erde weiterdrehe
    Und ich auf der Bühne stehe…
    Mich der Magie hingebe…

    Ich danke Dir für dieses magische Gedicht!
    Liebe Grüße,
    Lettercastle

    Gefällt 1 Person

    • Liebende Briefburg

      … Du spielst ja schon eifrig darin
      Eben Deine Rolle hier
      In Aktion und Reaktion
      Was Du selber schreibst
      Bist Du
      Wo Du bei anderen Bühnen
      Zu Gast bist zeigst Du
      Dich Deine Entsprechungen

      Magie ist mit unsichtbaren
      Kräften wirken
      Denken Fühlen und Schreiben
      Schauspiel der Selbstdarstellung
      Selbstentäußerung

      Aplaus Bravorufe Zugabe

      dankend
      Dir Joaquim von Herzen

      Gefällt 1 Person

  2. Ich glaub‘, ich steh‘ gleich auf und werfe meine Kleider von mir und klettere auf die Bühne….

    Heute deuchte es mir, wie es denn wäre, ich hier in der Spießersiedlung bei diesem wundervollen Wetter in aktiver Vitamin-D-Gesundheitskur nackig durch die Siedlung spazierend.

    Es reicht den meisten Vorbeispazierenden schon, mich in meiner 135kg-Üppigkeit in Unterwäsche auf dem Balkon zu sehen – die sonst schützende Hecke ist unbelaubt…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s